Körpersprachliches Longieren

Hunde kommunizieren größtenteils körpersprachlich. Sie sind wahre Meister im Lesen und Deuten unserer Mimik und Gestik. Missverständnisse zwischen Mensch und Hund sind in einer nicht einwandfrei funktionierenden körpersprachlichen Kommunikationsebene begründet: Der Empfänger versteht nicht was der Sender ihm mitteilen möchte. Dies führt leider oftmals zur Frustration auf beiden Seiten.

In unserem Workshop “Körpersprachliches Longieren” geht es um die konzentrierte Beziehungsarbeit und Kommunikationstraining zwischen Mensch und Hund an einem Kreis.
Der Mensch soll lernen die Wirkung seiner Körpersprache zu erkennen, sie bewusst zur Kommunikation mit dem Hund einzusetzen. Der Hund soll lernen auf die Körpersprache seines zu achten, seinem Menschen zu vertrauen und sich von ihm leiten zu lassen. Dabei geht es auch um Timing, das Setzen von Grenzen und eine enge Bindung zwischen Mensch und Hund.

Größtenteils wird an einem Kreis gearbeitet, der in erster Linie dem Menschen als Orientierungshilfe dient – der Hund folgt, wenn sich der Mensch orientiert und strukturiert bewegt.
Diese sehr anspruchsvolle Arbeit fordert von dem Hund und dem Hundehalter sehr viel Konzentration und ist daher für beide außerordentlich anstrengend.
Im Zusammenspiel wir die Kommunikationsebene zwischen Mensch und Hund verbessert. Dies lässt sich auf den normalen Alltag übertragen und ausbauen.