AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen, Seminare, Vorträge und Workshops von der HUNDEBLICK Akademie (Marleen Windgätter, Stellastraße 26, 48317 Drensteinfurt)

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Vertrages.
Mit der Anmeldung erklärt jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin, dass er diese zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat.

§ 1 Geltungsbereich

Die Allgemeine Geschäftsbedingunen (AGB) gelten für alle Dienstleistungen, die über die Internetseite “www.hundeblick-akademie.de” angeboten werden.

§ 2 Anmeldung und Vertragsschluss

Der Teilnehmer / die Teilnehmerin meldet sich schriftlich über das Kontaktformular “Kursanfragen & Informationen” oder per eMail an “info@hundeblick-akademie.de” für eine Veranstaltung an. Die Anmeldung muss rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn schriftlich vorliegen.
Der Vertrag kommt erst dann mit der HUNDEBLICK Akademie (Marleen Windgätter, Stellastraße 26, 48317 Drensteinfurt) zustande, wenn wir die Bestellung mit einer gesonderten Bestätigungsmail ausdrücklich bestätigen.
Die HUNDEBLICK Akademie kann ohne Angabe von Gründen eine Anmeldung zu einer Veranstaltung ablehnen und zurückweisen.
Die HUNDEBLICK Akademie ist berechtigt, eine Veranstaltung aus wirtschaftlichen Gründen abzusagen. In diesem Fall werden bereits geleistete Teilnahmegebühren zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen jedoch nicht.

§ 3 Leistungsbeschreibung

Die Beschreibung des Umfang, der durch die jeweiligen Veranstaltungen angebotenen Leistungen, erfolgt auf der jeweiligen Seminarseite unter „hundeblick-akademie.de“.

§ 4 Zahlungsmodalitäten

Nach erfolgter Annahmebestätigung ist der volle Veranstaltungsbeitrag auf das angegebene Konto zu überweisen. Ohne vollständige Bezahlung des Veranstaltungsentgelts hat der Teilnehmer/ die Teilnehmerin keinen Anspruch auf die Teilnahme.

§ 5 Stornierung durch den Teilnehmer / die Teilnehmerin

Sollte ein Teilnehmer/ eine Teilnehmerin an einer gebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen können, kann er mit unserer Einwilligung einen Ersatzteilnehmer / eine Ersatzteilnehmerin benennen. Ansonsten werden bei Abmeldung bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn 10% des Veranstaltungsentgelts in Rechnung gestellt. Bei Abmeldung bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 30% des Veranstaltungsentgelts erhoben. Erfolgt die Abmeldung innerhalb zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn oder nimmt der Teilnehmer/ die Teilnehmerin ohne Abmeldung nicht an der Veranstaltung teil oder bricht er die Teilnahme an der Veranstaltung ab, bleibt er zur Zahlung von 100% des vereinbarten Veranstaltungsentgelts
verpflichtet. Eine Rückerstattung ist dann nicht möglich.
Stornierungen oder die Benennung von Ersatzteilnehmern sind schriftlich anzuzeigen.

§ 6 Absage durch den Veranstalter

Kann die Veranstaltung durch unvorhersehbare und durch unverschuldete Umstände (z.B. bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfall der Dozenten) durch die HUNDEBLICK Akademie nicht erbracht werden, so ist die HUNDEBLICK Akademie berechtigt, die Veranstaltung abzusagen. der Teilnehmer/ die Teilnehmerin erhält dann das für den ausgefallenen Termin bezahlte Entgelt in voller Höhe zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

§ 7 Urheberrechte

Die Weitergabe und Verwertung der Veranstaltungsinhalte, insbesondere deren gewerbliche Nutzung und Veröffentlichung, sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von der HUNDEBLICK Akademie zulässig.
Die Veranstaltungsunterlagen sind ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt.

§ 8 Haftung/Mitwirkungspflichten des Teilnehmer/ der Teilnehmerin zur Vermeidung von Schäden

Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis handelt, haftet die HUNDEBLICK Akademie für sich und ihre Erfüllungsgehilfen nur für Schäden, die nachweislich auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung im Rahmen des Vertrages beruhen und die noch als typische Schäden im Rahmen der Vorhersehbarkeit liegen.
Für Folgeschäden infolge fehlerhafter Inhalte der Veranstaltungen sowie der Veranstaltungsunterlagen haftet die HUNDEBLICK Akademie nicht.
Die HUNDEBLICK Akademie übernimmt keine Garantie für das Erreichen eines Veranstaltungsziels.
Für Beschädigung oder Verlust von mitgebrachten Gegenständen haftet die HUNDEBLICK Akademie nicht.

§ 9 Besonderheiten bei Veranstaltungen mit Hunden

Der Teilnehmer / die Teilnehmerin versichert, dass der mitgebrachte Hund ordnungsgemäss geimpft, behördlich registriert und haftpflichtversichert ist. Die entsprechenden Unterlagen, wie Impfausweis und Haftpflichtversicherungsnachweis sind auf Verlangen vorzuzeigen.
Darüber hinaus versichert der Teilnehmer / die Teilnehmerin, dass der mitgebrachte Hund keine ansteckenden Erkrankungen hat.
Außerdem verpflichtet sich der Teilnehmer/ die Teilnehmerin, die HUNDEBLICK Akademie über Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten oder die Läufigkeit einer Hündin im Vorfeld zu informieren.
Der Teilnehmer / die Teilnehmerin wird darauf hingewiesen, dass er für sämtliche Handlungen des mitgebrachten Hundes die alleinige Haftung übernimmt. Hiervon umfasst sind ebenfalls Körper- und Sachbeschädigungen an Dritten, an Räumen und Gegenständen.
Der Teilnehmer/ die Teilnehmerin wird darauf hingewiesen, dass bei allen Veranstaltungen kein Erfolg geschuldet wird.

§ 10 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Als Verbraucher steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen die Anmeldung zu einem Seminar zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die Bestätigung zur Teilnahme an einem Seminar erhalten haben.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

HUNDEBLICK Akademie,
Marleen Windgätter,
Stellastraße 26,
48317 Drensteinfurt,

Telefon: 02538/9159020
E-Mail: info (at) hundeblick-akademie.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür folgendees Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
https://www.gesetze-im-internet.de/bgbeg/art_248anlage_2.html

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme etwaiger zusätzlicher Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

§ 11 Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht

Erfüllungsort für alle Leistungen ist der jeweilige Veranstaltungsort. Als Gerichtsstand wird, soweit möglich, Ahlen vereinbart. Für alle Geschäfts- und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Teilnehmer / der Teilnehmerin und der HUNDEBLICK Akademie gilt ausschliesslich das deutsche Recht. Die HUNDEBLICK Akademie haftet nicht bei Unfällen, für Sach- oder Körperschäden, sowie für Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände und bei vermittelten Fremdleistungen.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und Teile solcher Bestimmungen unberührt. Es wird vereinbart, die unwirksamen Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Erfolg der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.